Ellenbogen

Das Ellenbogengelenk erscheint bei oberflächlicher Betrachtung simpel aufgebaut, weshalb der Ellenbogen lange eine nachrangige Rolle im Interesse der Orthopädie gespielt hat.

Bei genauerer Betrachtung ist der Ellenbogen aber ein sehr komplexes Gelenk, in dem die drei Gelenkpartner Oberarmknochen, Elle und Speiche neben den sehr belastungsintensiven Scharnierbewegungen auch die feinabstimmenden Umwendbewegungen des Unterarmes und damit der Hand gewährleisten. 

In den vergangenen Jahren ist durch das wachsende Verständnis für die Entstehung von Erkrankungen des Ellenbogens die Diagnostik und Therapie von Ellenbogenleiden differenzierter und zielgerichteter geworden.

Der komplexen Anatomie und Funktion des Ellenbogens muss in der Behandlung Rechnung getragen werden. Da Muskeln, Sehnen, Bänder, Nerven und Gefäße das Ellenbogengelenk auf engstem Raum passieren, können sich die Symptome der verschiedenen Erkrankungen und Verletzungen teilweise ähneln und überlagern.

Aus diesem Grund muss der Behandlung immer eine differenzierte Diagnostik vorausgehen, um eine Genesung effizient herbeiführen zu können.