Hand und Handgelenk

Die Handchirurgie ist spezialisiert auf die Diagnose und Therapie angeborener und erworbener Funktionsstörungen der Hand. Dazu zählt auch die konservative und operative Behandlung von Unfällen und Unfallfolgen. 

Operationen an Knochen, Gelenken, Muskeln und Sehnen aber auch an Haut, Nerven und Blutgefäßen werden unter Verwendung modernster Sehhilfen und Präzisionsinstrumente durchgeführt.

Die Forschung in Anatomie, Biomechanik und Materialkunde haben der Handchirurgie in den letzten Jahren zu einem enormen Wissenszuwachs verholfen. Viele handchirurgische Krankheitsbilder sind so in ihrer Ursache und ihrem Verlauf verständlich geworden und daher Ihre Therapie zielgerichtet und nachhaltig. 

Nicht selten führen Unfälle mit Beteiligung der Hände zu einem Funktionseinschränkung unserer Greiforgane und sind gerade hier äußerst beeinträchtigend. Fehlverheilte Brüche führen unbehandelt meist zu einer schmerzhaften Arthrose. Ihre Therapie erfordert eine sehr genaue Diagnostik und die Kenntnis der verfügbaren Therapiemethoden, um in Abhängigkeit von der beruflichen und privaten Situation das richtige Behandlungsverfahren festzulegen.

Weichteilerkrankungen an der Hand betreffen häufig bestimmte Sehnenverläufe und machen sich als sogenannte Tendovaginitiden (Sehnenscheidenentzündungen) bemerkbar. Direkte Folge sind schmerzhafte Bewegungseinschränkungen oder Schnappsymptome der Finger. Ihre Therapie kann häufig konservativ erfolgen, erst bei einem Versagen der konservativen Therapie kommen operative Behandlungsmöglichkeiten zur Anwendung. Auch Tumoren können an der Hand auftreten. Obgleich sie in der überwiegenden Anzahl gutartig sind, neigen sie häufig dazu erneut aufzutreten, weshalb eine umfassende Diagnostik und präzise Therapie notwendig ist. Im weitesten Sinne gehören in dieses Krankheitsgebiet auch die sogenannten Ganglien die häufig entlang von Sehnen oder am Handgelenk auftreten. Auch hier existieren konservative und operative Möglichkeiten, die allesamt in der nova clinic durchgeführt werden.

Nervenerkrankungen kommen im handchirurgischen Alltag sehr häufig vor. Vor allem Engpass-Syndrome, von denen das Karpaltunnelsyndrom und das Kubitaltunnelsyndrom am häufigsten vorkommen, können die Funktion der Hand erheblich beeinträchtigen. Die Therapie solcher Erkrankungen erfolgt nach neurologischer Diagnostik meist operativ und ist eine Domäne der Handchirurgie. Neben konventionellen Operationstechniken können wir in der nova clinic auf Wunsch auch endoskopische Therapiemethoden anbieten, die gerade beim Kubitaltunnelsyndrom den Heilungsverlauf deutlich verkürzen.